One and a half sportsmen – Der Podcast

One and a half sportsmen - Euer Podcast aus der Sportwissenschaft

Die Hauptakteure Prof. Dr. Tim Bindel und Christian Theis besprechen, skizzieren und diskutieren aktuelle sportwissenschaftliche oder sportrelevante Themen aus der Sicht von zwei Sportpädagogen. Prof. Dr. Tim Bindel (44) ist geschäftsführender Leiter des Instituts für Sportwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Leiter der Abteilung Sportpädagogik/Sportdidaktik. Christian Theis (28) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Sportpädagogik/Sportdidaktik und promoviert zu Themen des Jugendsports. Dabei richten sich die Inhalte ausdrücklich nicht nur an Sportwissenschaftler:innen, sondern ebenso z.B. an Sportlehrer:innen, Sportstudent:innen oder einfach nur sportbegeisterte Personen, die ihren Blick auf das große Gebiet des Sports erweitern möchten. Neben sachlich fundierter, wissenschaftlicher Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Phänomenen des Sports, darf sich auf lebendige Diskussionen und pointierte sportlich-soziale Kurzweiligkeit gefreut werden.

Reinhören könnt ihr hier direkt auf der Seite oder auf allen gängigen Podcatchern (Apple, Spotify etc.). Sucht einfach nach One and a half sportsmen. Wir freuen uns über Euer Feedback und neue Anregungen, sowie natürlich über das ein oder andere Abo auf den genannten Podcatchern, Youtube oder Instagram. Wir hören uns!

 

Neuste Episoden:

Ep. 22: Ich wär' so gerne wie du! - Vorbilder im Sport

Insbesondere Kinder und Jugendliche orientieren sich stark an anderen Individuen, um die eigene Position und das eigene Ich in der Gesellschaft zu verorten. Der Sport, sportliche Systeme und sportiv-mediale Identifikationsfiguren können Folien für den eigenen Lebensstil bereithalten. Was bringt das Ganze mit sich und können die erwarteten positiven Effekte auf das Leben der (jungen) Menschen garantiert werden? Lasst uns über Vorbilder im und um den Sport herum sprechen. Was sonst so passiert: Christian erinnert sich mit Schrecken an den schulischen Felgaufschwung zurück und Tim präsentiert die nächste Million-Dollar-Idea: Den Bolz-Buddy! Und vieles mehr!

Ep. 21: Yes We Can - Kompetenzen im Sportunterricht

Seit dem PISA-Schock zu Beginn der 2000er Jahre und den einhergehenden Lehrplanveränderungen sind Kompetenzen im schulischen Zusammenhang in aller Munde. Den Sportunterricht stellt(e) die Orientierung am kognitiven Kompetenzbegriff vor besondere Herausforderungen. Wir präsentieren in Bezug auf den schulischen Sport einen Überblick über das vielleicht inflationär gebrauchte Wort der „Kompetenz“. Was sonst so passiert: Wie viele Tennisbälle hat Tim zu Hause, besitzt Christian einen Besen mit abnehmbarem Stiel - und was hat Verlieben mit der Tanzschule zu tun? Wir liefern Antworten. Und vieles mehr!

Ep. 20: Sport on demand (Teil 2) - Bildung zum Klicken?!

Im zweiten Teil unserer Doppelfolge greifen wir viele eurer Rückmeldungen auf, wo, wie und wann ihr das Smartphone grundsätzlich und speziell mit Sportbezug einsetzt. Dabei blicken wir auch auf die Kompetenzen, die (junge) Menschen haben müssen, um sich in den digitalen Welten überhaupt oder zumindest besser zurechtfinden zu können. Was die Schule und der Sportunterricht letztendlich leisten können und sollen, ist sicherlich kein trivialer Diskussionspunkt. Eins ist klar: Das Smartphone verändert sowohl Bildungs- als auch Sportkulturen - und das durch einfaches Klicken?! Was sonst so passiert: Christian springt durch Tonnen, Tim fühlt sich in Entenhausen wohl und eine Million-Dollar-Idea wird präsentiert. Und vieles mehr!

Ep. 19: Sport on demand (Teil 1) - Ich und mein Smartphone

Wir präsentieren euch Teil 1 unserer ersten Doppelfolge und thematisieren den „Sport auf Abruf“, die sogenannten On-Demand-Kulturen und was das Smartphone damit zu tun hat. Dabei geht es z. B. darum, wo im sportlichen Kontext die mobilen Endgeräte den Menschen unterstützen oder gar ersetzen. Tracking, sharing, playing und socialising sind u. a. die Zeichen des „Jetzt-und-gleich!“-Zeitalters - und das auch im Sport! Für Teil 2 sind eure Erfahrungen interessant, also bitte schreibt uns: Wo setzt ihr das Smartphone im Sport ein? Seid ihr schon Bestandteil einer „On-demand-Kultur“? Was müssen Kinder/Jugendliche/Erwachsene können, um sich sportiv-digital zurechtzufinden? Natürlich könnt ihr wie immer auch alles Weitere einschicken, was euch zu der Thematik einfällt! Also haut in die Tasten. Was sonst so passiert: Tim mag nicht langsam laufen und Christian träumt von Wingsuits. Und vieles mehr!

Ep. 18: Was guckst du? - Erfahrungen aus sportpädagogischer Ethnographie

„What the hell is going on here?“ fragte sich nicht nur der bedeutende Ethnologe Clifford Geertz, sondern auch wir in unserer aktellen Episode. Lasst euch von uns mitnehmen auf eine Reise in ethnographische Forschungsperspektiven. Dabei klären wir grundsätzlich, was Ethnographie überhaupt ist, was deren Forschungsfelder charakterisiert und was jede:r Einzelne im Alltag beobachten kann. Gespickt wird das Ganze von individuellen sportpädagogischen Forschungserfahrungen z. B. aus den Bereichen Fitness, Schule und Freizeit. Also, guckst du nicht, sondern hörst du rein! Was sonst so passiert: Christian und Tim wollen sich im Schachboxen messen, Christian geht Schneeschuhwandern und Tim berichtet über jugendliche Bildzeitungserfahrungen. Und vieles mehr!

Ep. 17: Just something crazy - Sport als Gestaltungskultur

Warum gibt es keine Weltmeisterschaften im Rückwärtslaufen oder Federpusten? Wer entscheidet überhaupt, was Sport ist und was nicht? Wir sprechen über Sport als Gestaltungskultur und was jede:r dazu beitragen kann, dass sich eine bunte, kreative Sportkultur etabliert. Verrückt muss sie sein! Was sonst so passiert: Tim und Christian fragen sich, wer die sportlichen Gewinner der Corona-Krise sind: Golf? Oder vielleicht Tennis? Christian ist sich unsicher, wann man als Beifahrer auf dem Rücksitz einsteigen darf und Tim erinnert sich mal wieder an das Saarland und „den FC“ zurück. Und vieles mehr! 

Ep. 16: Mit dem Leib erfahren und dem Hirn begreifen - Warum Sport studieren?

In unserer aktuellen Folge geht es um das Sportstudium und all das, was es besonders, einzigartig und einfach studierenswert macht. Kurzum: Es gibt kurzweilige Informationen und Anekdoten zum Studium der Sportwissenschaft. Man könnte auch sagen, dass wir uns an einer Hommage versucht haben. Für eventuell aktuelle Schüler:innen und potentielle Student:innen machen wir klar, was sie in einem künftigen Sportstudium erwarten wird und was unser Fach mit anderen gemeinsam hat und an welchen Stellen es sich abgrenzt. Dabei gewähren wir euch einen unterhaltsamen Einblick in den lebenswerten Alltag zweier Sportwissenschaftler. Was sonst so passiert: Tims Brustmuskel wächst und Christian besteht darauf, dass Sportschuhe vor dem Kauf Probe gelaufen werden müssen. Und vieles mehr!

Ep. 15: Pumpen und Shapen - Was Jugendliche über Fitness wissen wollen

Wir starten voller Motivation ins neue (Podcast-)Jahr und beschäftigen uns mit Jugendlichen und dem allgegenwärtigen Fitnesssport. Auf Grundlage von Ergebnissen aus Christians Dissertation sprechen wir über die Notwendigkeit von Wissen in jugendlichem Fitnesssporttreiben. Weshalb benötigen Heranwachsende überhaupt Wissen im Gym und was genau wollen sie wissen? Es wird schnell deutlich, dass wir es innerhalb des Megatrends Fitness mit speziellen Umgangsformen von genrespezifischen Wissen zu tun haben. Aus sportpädagogischer Sicht fragen wir uns, was dies mit dem Einzelnen macht, welche Motive des Sporttreibens zugrunde liegen und welche Konsequenzen die Sportwissenschaft daraus ziehen kann. Was sonst so passiert: Tim und Christian berichten über erhaltene Weihnachtsgeschenke und die neue Kategorie „Unnützes Sportwissen“ hält genau das bereit!

Ep. 14: Q&A Vol. 2 - Die Weihnachtsfolge

"Wenn die stille Zeit vorbei ist, wird es auch wieder ruhiger", tja, Karl Valentin, knapp daneben. Wir freuen uns total, euch unsere zweite Q&A-Episode (Question & Answer) als große Weihnachtsfolge präsentieren zu können. Herzlichen Dank für die vielen Rückmeldungen, Fragen und Anregungen die uns erreicht haben, von denen wir leider nur eine Auswahl aufgreifen können. Dabei geht es u. a. darum, ob man Sport studieren kann, wenn man kein sportlicher Alleskönner ist, was Produkt- von Prozessorientierung wirklich abgrenzt, ob man die Note im Sportunterricht braucht und was Leistung im modernen Sport ausmachen könnte. Was sonst noch passiert: Tim und Christian geben Geschenketipps, es wird beschert, Vorsätze fürs neue Jahr werden abgeklopft und rückblickend wird das Podcast-Jahr melancholisch reflektiert. Das alles in einer vorweihnachtlichen Rahmung. Wir wünschen Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr, Tim und Christian.

Kurze Adventspause: Wir sind am 23.12. mit unserer großen Weihnachtsepisode zurück!

Liebe Hörerinnen und Hörer, liebe Freundinnen und Freunde unseres Podcasts, wir nehmen die „Stille Jahreszeit“ wörtlich und gönnen uns eine zweiwöchige Adventspause. Die aktuellen Zeiten haben die geplanten Episodenaufnahmen leider über den Haufen geworfen. Umso mehr freuen wir uns auf den Release unserer Weihnachtsepisode am 23.12. und natürlich auch darauf, im neuen Jahr wieder mit euch und vielen spannenden Themen und Gästen durchzustarten. Wer von euch noch Episoden „aufholen“ möchte, hat jetzt die ideale Gelegenheit dazu *Zwinker*. In diesem Sinne wünschen wir euch allen eine entspannte Adventszeit, Tim und Christian.

Ep. 13: Trend oder Tradition - Wie cool kann Sportunterricht sein?

"Trend gleich cool! Tradition gleich uncool!" Ist das so einfach? Und was versteht man überhaupt unter den Begriffen? In einer trendigen Episode diskutieren wir moderne und etablierte Inhalte des Sportunterrichts. Wir fragen uns, inwieweit alteingesessene Sportarten einen Bezug zu den Lebenswelten von Heranwachsenden herstellen können und ob sie das überhaupt müssen. Auf welcher Grundlage wir dabei für einen wertvollen Mix aus Trend und Tradition Stellung beziehen, erfahrt ihr traditionell in diesem Podcast. Was sonst so passiert: Christian et al. haben ein Buch herausgegeben, Tim hat eine 30-Tage-Challenge vor sich, Yoga in der Luft wird zum Thema gemacht, es herrscht Uneinigkeit über das Alter von Ringtennis und Korkenzieher findet man auch beim Boxen! Und vieles mehr!

Ep. 12: Für alle bitte! - Inklusion und Sport - mit Laura Trautmann

Unsere aktuelle Episode ist Teil der Aktionswoche „Sport lebt Vielfalt“ des Landessportbund Rheinland-Pfalz. Vom 09. bis 15. November dreht sich dort alles um Integration, Inklusion und Antidiskriminierung. Wir freuen uns, dass wir Laura Trautmann als Gästin begrüßen dürfen. Bevor Laura begonnen hat als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Sportpädagogik/Sportdidaktik an der Universität in Mainz zu arbeiten, war sie Projektmitarbeiterin in einem inklusiven Projekt für Kinder und Jugendliche und Referentin für das Thema Inklusion im Landessportbund Rheinland-Pfalz. Wir diskutieren das große Thema Inklusion und Sport und sprechen über Hinderungen, Gelingensbedingungen, persönliche Erfahrungen und gelungene Praxisbeispiele. Was sonst so passiert: Laura wird Maskottchen, Christian streikt und Tim knackt Rekorde. Und vieles mehr!

Ep. 11: Sportler - die tun nichts, die wollen nur spielen!

Geht es Sportler:innen wirklich nur um Spielerei? Aber was ist Spielen überhaupt? Und ist Spiel immer gleich Spielen bzw. Sport immer gleich Spiel? Solchen und ähnlichen Fragen gehen wir in unserer aktuellen Episode nach und beschäftigen uns damit, was das Spielen im freizeitlichen, schulischen und alltäglichen Sport überhaupt ausmacht, wo es fehlt, für wen es wichtig ist und ob Erwachsene das Spielen verlernt haben. Was sonst so passiert: Christian und Tim losen die Gewinner:in der Saarland-Reise aus, Tim trainiert eine Rumpftruppe, Christian ist Fan von Videospielhallen, Terminplanungen sind schwer möglich, Tim ist mit Christians Träumen nicht zufrieden und beide erinnern sich an Link aus Zelda zurück. Und vieles mehr!

Ep. 10: Olympische Spiele - Mehr als sportliche Geldverbrennung? - mit Holger Preuß

Von euch Hörer:innen schon oft gewünscht, jetzt endlich erfüllt: Wir dürfen Prof. Dr. Holger Preuß begrüßen. Er ist Professor für Sportökonomie, Sportsoziologie und Sportgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und hat die Einladung zum „Heimspiel“ gerne angenommen. Als Mitglied der IOC Commission „Legacy und Sustainability“ ist Holger Experte um vielerlei Themen rund um die Olympischen Spiele. Gemeinsam Fragen wir uns: Was macht „Olympia“ besonders? Warum überwiegen häufig die negativen Schlagzeilen? Wird in explodierenden Baukosten und Schmiergeldskandalen eigentlich nur „sportlich“ Geld verbrannt? Freut euch auf einen kunterbunten Olympia-Talk aus ökonomischen, soziologischen und auch pädagogischen Blickwinkeln. Was sonst so passiert: Christian gewinnt Takeshi’s Castle, Holger sammelt Briefmarken und Münzen, Tim schwimmt nach England und alle freuen sich auf die nächsten Sommerspiele! Und vieles mehr!

Ep. 9: "Ohne mich!" - Schulsportverweigerung und ihre Ursachen

Was bewegt junge Menschen, am schulischen Sportunterricht nicht teilhaben zu wollen? Wir werfen einen Blick in den vielfältigen Themenbereich der Schulsportverweigerung und treten dem Phänomen entgegen, indem wir uns über Ursachen und entsprechende Begründungen der Schüler:innen unterhalten. Dabei dreht es sich u. a. um Scham, Ängste, Zensurendruck und mangelnde Transparenz der sportlichen Inhalte. Ausgehend von dieser grundlegenden Empathie, sprechen wir über erste potentielle Möglichkeiten, die Verweigerungsprozesse zu entschärfen. Was sonst so passiert: Christian und Tim essen Macarons. Ist die World Barista Championship noch Sport? Tim feiert wieder einen (knappen) Sieg, das Freibad schließt und Christian liest Post vor. Und vieles mehr! 

Ep. 8: Gender im Sport - It’s a man’s world? - mit Judith Frohn

In unserer aktuellen Episode dürfen wir Prof. Dr. Judith Frohn willkommen heißen. Judith ist Professorin für Sportdidaktik an der Bergischen Universität Wuppertal und als Expertin für Gender- und Geschlechterthematiken im Sport zu Gast. Gemeinsam gehen wir u. a. den Fragen nach, ob Sport eine Männerwelt darstellt, ob es so etwas wie „typisch männlich“ bzw. „typisch weiblich“ gibt, was mit den jeweiligen Geschlechtern in Verbindung gebracht wird, was zu mehr Geschlechtergerechtigkeit im Sport und Sportunterricht führen könnte, wo Potenziale und Schwierigkeiten im koedukativen Schulsport liegen und wie Unterricht inszeniert werden kann, dass alle Schüler:innen unabhängig vom Geschlecht einen guten Zugang finden. Was sonst so passiert: Es stellt sich das Rätsel nach den Mainzelfrauchen, ein Elefant fällt aus der Schwebebahn, Tims angebotene Reise durch das Saarland erfreut sich wachsender Beliebtheit, Christian ist interessiert, Tim ist zweifelnd und Judith beides. Und vieles mehr!

Ep. 7: "Was machen wir heute?" - Kinder und erstes Interesse am Sport - mit Frida (9)

Wir freuen uns sehr, dass wir in unserer aktuellen Episode Frida (9 Jahre) begrüßen dürfen. Frida erzählt uns, was sie an Sport toll und was eher weniger toll findet, wie ihr Sportunterricht abläuft und was eine coole Sportlehrer:in ausmacht. Währenddessen verrät sie uns u. a., warum die Jungs nicht mit den Mädchen spielen wollen, warum die Ganztagsschule nichts für sie ist und womit die Erwachsenen endlich aufhören sollten. Was sonst so passiert: Tim und Christian erinnern sich an jugendliche Urlaubserfahrungen und einhergehende sportliche Angeberei. Zum ersten Mal mit dem Block „Träume des Sports“, was zu folgendem Wettkampf führt: Besteigt Christian zuerst den Mount Everest oder wird Tim zuerst professioneller Break-Dancer. 10 Jahre ab jetzt! Und vieles mehr!

Ep. 6: Informeller Sport - Ich mache es so, wie ich es will!

Wir sprechen über eine von Tims Paradedisziplinen - den informellen Sport. Was macht ihn aus, was trennt ihn z.B. vom Vereins- oder Schulsport ab und welche aktuellen Entwicklungen sind zu erkennen? Dabei bleibt stets im Gedächtnis, dass selbstorganisiertes Sporttreiben die aktuell populärste Form des Sports ist. Was sonst so passiert: Christian erzählt von basketballerischen Fantasien, Tim tanzt im Garten zu Pamela Reif, das Saarland tritt prominent in Erscheinung, der Blick von Pierluigi Collina sorgt für Angst und Christians Haftungs-Disclaimer baut auf Tims Spontan-Gewinnspiel auf. Und vieles mehr!

Ep. 5: Q&A Vol. 1 - Vom Disco-Pumpen bis zum Rhönrad

Q&A steht für Question & Answer, also Frage und Antwort. Wir möchten uns für die vielen Zuschriften, die uns erreicht haben, herzlich bedanken! Macht weiter so, wir freuen uns über den Austausch mit euch enorm. In unserer ersten Q&A-Episode, welche definitiv nicht die letzte sein wird, präsentieren und diskutieren wir ein Best-of aus euren Rückmeldungen zu den vergangenen Folgen. Dabei dreht es sich u.a. um Disco-Pumper, die Sport-Eignungsprüfung, Sportförderunterricht, kulturelle Differenzen, Ehrgeiz und Selbstanspruch im Sport sowie tolle Erfahrungen mit dem Rhönrad. Was sonst so passiert: Christian und Tim haben Flossen verloren, die Trimm-Dich-Bewegung wird melancholisch betrachtet, Tim und Apache 207 sind "wieder unterwegs", Christian kauft Energy-Nuss-Riegel und der Wetzstahl ist ein wichtiges Tool! Und vieles mehr!

Ep. 4: Schule, Hochschule oder Wirtschaft - Was tun nach dem Abschluss? - mit Annika Brunsemann 

In Episode 4 ist Annika Brunsemann zu Gast. Annika hat nach dem Referendariat und dem Arbeiten als Lehrerin (Sport und Biologie) zurück an die Hochschule gefunden. Aktuell ist sie als „Lehrkraft für besondere Aufgaben“ (Gymnastik/Tanz und Gerätturnen) an der Universität in Koblenz tätig. Aufbauend auf Annikas Erfahrungen werden über Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Vor- und Nachteile der verschiedenen sportlichen Berufsfelder gesprochen. Was soll und kann ich überhaupt mit meinem Schul- oder Hochschulabschluss tun? Soll ich Lehramt studieren? Danach an der Uni bleiben? Doch in die Wirtschaft? Was erwartet mich wo? Annika, Tim und Christian diskutieren individuelle Erfahrungen, mögliche Karriereoptionen und geben Tipps für Schüler:innen und Student:innen. Was sonst so passiert: Lachyoga wird praktiziert, Reinhold Messner wurde geboren und Jeans über Badeanzug ist der neue Style! Und vieles mehr!

Ep. 3: Sportunterricht - Wer braucht Sportlehrer? In Episode 3 dreht es sich im wissenschaftlichen Themenblock (in medias res) um den Schulsport, den Sportunterricht und wer überhaupt Sportlehrer:innen braucht. Tim und Christian diskutieren z.B. über notwendige Qualifikationen von Sportlehrkräften und deren Unterschiede zu Vereinstrainer:innen, wie Inhalte im Sportunterricht thematisiert werden können und ob ein Sportlehrer denn jede Sportart perfekt beherrschen sollte. Was sonst so passiert: Christian und Tim verfallen in heimische Dialekte (Hessisch und Saarländisch), in Christians Fitnessstudio ist die Musik ausgefallen, Tim geht ins Freibad, die "Liebe" zum Völkerball wird entdeckt, es wird den Fragen nachgegangen, warum Christian Schach gespielt hat und hinter Tim ein Ficus steht. Und vieles mehr!

Ep. 2: Effekte des Sports - Er machte mich zu dem, was ich jetzt bin. Im wissenschaftlichen Themenblock (in medias res) diskutieren Tim und Christian über Effekte des Sports. Abseits von körperlichen und gesundheitlichen Auswirkungen wird der Frage nachgegangen, ob Sport per se zu einem besseren Menschen macht. Zusätzlich erfahrt ihr u.a. in dieser Episode, was Christians Dissertation so macht, warum Tim gerne gerudert ist, ob es "auf" oder "unter" den Nägeln brennt, weshalb Christian im Anschluss zum ersten Mal seinen Bizeps gemessen hat, ob Tim bei Olympia 2000 an den Start ging und was das alles mit einer Mykorrhiza zu tun hat.

Ep. 1: Jugendsport - Mainstream statt Subkultur?! Tim und Christian greifen im wissenschaftlichen Themenblock (in medias res) Phänomene rund um aktuelle Jugendsportentwicklungen auf. Dabei dreht es sich vor allem um körperbildorientierte Praktiken auf dem Vormarsch: Fitness, Gesundheit und Healthy-Lifestyle von Jugendlichen.

Ep. 0: (Trailer) Euer Podcast aus der Sportwissenschaft