Dr. Christian Theis

 

 

Vita

ab 2022 Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Abteilung Sportpädagogik/Sportdidaktik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

ab 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Sportpädagogik/Sportdidaktik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

ab 2017 Lehrauftrag für Sportpädagogik und Sportdidaktik an der Universität Landau

2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum für Lehrerbildung an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz. Forschungsgebiet: Digitalisierung der Schul- und Hochschullehre

2017 Master of Education an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz (Sport/Mathematik/Bildungswissenschaften)

2014 Bachelor of Education an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz (Sport/Mathematik/Bildungswissenschaften)

2011 Allg. Hochschulreife am Gymnasium Tilemannschule Limburg

 

Sonstiges

  • Host of One and a half sportsmen (zusammen mit Tim Bindel)
  • Schiedsrichter in der easyCredit Basketball Bundesliga
  • Bundesliga-Schiedsrichter im Deutschen Basketball Bund e.V.
  • Skilehrer im Deutschen Skilehrerverband e.V. (DSLV)
  • Lehrauftrag für die Sportart Ski-Alpin am Institut für Sportwissenschaft an der Universität Koblenz (2013 bis 2018)
  • Lehrauftrag für die Sportart Windsurfing am Institut für Sportwissenschaft an der Universität Koblenz (2014 bis 2018)

 

Forschungsschwerpunkte

  • Sportpädagogische Jugendforschung
  • Jugend & Fitness
  • Wissen & Wissenschaftskommunikation
  • Fitness & Körper im Schulsport
  • Social Media: Sport, Gender, Fitness & Lifestyle

 

Preise

2022 Nachwuchspreis der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) (2. Platz)

2018 Open Educational Resources Award RLP in der Kategorie Hochschulbildung (1. Platz)

 

Dissertation

Theis, C. (2023, im Druck). Wissen für den Körper – Eine Ethnographie über Jugend und Fitness. Shaker.

Fitnessstudios werden von einer immer größer werdenden Anzahl von Jugendlichen frequentiert. Dabei bleibt deren Interesse am Fitnesssport häufig nicht auf den eigentlichen Trainingsprozess beschränkt, sondern äußert sich durch eine individuell differenzierte Identifikation mit fitnessbezogenen Themen im alltäglichen Leben. Es entsteht eine Jugendkultur, die durch einen vielfältigen Fitness-Lifestyle charakterisiert wird. Körperästhetik, Selbstpräsentation, metasportive Effekte oder Social Media prägen u. a. das jugendkulturelle Fitnesssporttreiben. Zusätzlich ist für die Partizipierenden fitnesskulturelles Wissen von großer Bedeutung, um die eigenen (Trainings-)Ziele möglichst schnell erreichen zu können.

In der hier veröffentlichten Dissertation werden aus sportpädagogischem Blickwinkel die Charakteristika des jugendkulturellen Fitnesssports beschrieben. Die Grundlage dafür bilden Erfahrungen aus einer über 2-jährigen Ethnographie unter jugendlichen Fitnesssportler*innen sowie 42 qualitative Expert*inneninterviews. Die Arbeit liefert eine umfassende Kulturbeschreibung zu den Themen Jugend und Fitness sowie eine scharfgezeichnete Phänomenanalyse zu kulturinternen Wissenskulturen.

 

Publikationen

In eigener Herausgeberschaft

Theis, C., Rudi, H., Trautmann, L., Zühlke, M. & Bindel, T. (Hrsg.) (2020)Bewegte Freizeiten als Referenzen institutioneller Bildung. Academia.

 

Beiträge in Herausgeberschriften und Fachzeitschriften

Theis, C. (2022). Bro-Science im Gym – Rechtfertigung von Wissen in fitnesssportiver Jugendkultur. In R. Messmer & C. Krieger (Hrsg.), Narrative zwischen Wissen und Können: Aktuelle Befunde aus Sportdidaktik und Sportpädagogik (S. 259–271). Academia. https://doi.org/10.5771/9783985720118

Theis, C. (2022). Feldforschung in juveniler Fitnesskultur. In M. Wegner & J. Jürgensen (Hrsg.), Sport, Mehr und Meer Sportwissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung (S. 160). Feldhaus.

Theis, C., & Bindel, T. (2021)One and a half sportsmen – Erfahrungsbericht eines sportpädagogischen Podcast-Erfolgs. Ze-phir, 28 (2), 25-30.

Bindel, T., & Theis, C. (2020). Fitness als Trend des Jugendsports – eine Wissenskultur. Forum Kinder- und Jugendsport, 1, 6-14. https://doi.org/10.1007/s43594-020-00001-w

Bindel, T., Ruin, S., & Theis, C. (2020). Körperästhetik – auch ein Thema für den Schulsport. In sportunterricht, 69 (2), 65-70.

Rudi, H., Theis, C., Trautmann, L. Zühlke, M., & Bindel, T. (2020). Mainzer Forschungsperspektiven und Einführung in den Band. In C. Theis, H. Rudi, L. Trautmann, M. Zühlke & T. Bindel (Hrsg.),  Bewegte Freizeiten als Referenzen institutioneller Bildung (S. 7-14). Academia.

Theis, C. (2019). Fitnessstudios als Räume jugendlicher Wissenskulturen. In A. Arampatzis, S. Braun, K. Schmidt & B. Wolfarth (Hrsg.), Sport im öffentlichen Raum (S. 86). Feldhaus.

Theis, C. (2019). Jump Bands: Fitness im Sportunterricht mit Gummitwist. Sportpraxis, 60 (9+10), 26-30.

Theis, C. (2019). 3x3-Basketball: Check-Ball and play!. Sportpraxis, 60 (7+8), 68-72.

Theis, C. (2019). Crossboule in der Gruppe. Der Übungsleiter, 52 (3), 31-32.

Theis, C. (2019). Springseil und Fitnessband im alpinen Schneesportkurs. Der Übungsleiter, 52 (1), 1-2.

Theis, C. (2018). Trainingsvariationen der klassischen Liegestütze. Der Übungsleiter, 51 (7), 1-2.

Theis, C. (2017). Koordinationsleiter: Vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Sportunterricht. Sportpraxis, 58 (7+8), 6-11.

Theis, C. (2017). Telemark – Spaß mit der „freien Ferse“. In A. Lange & R. Theis (Hrsg.), Das Große Limpert-Buch des Wintersports (S. 335-356). Limpert.

Theis, C. (2017). Schneeschuhwandern. In A. Lange & R. Theis (Hrsg.), Das Große Limpert-Buch des Wintersports (S. 427-436). Limpert.

Theis, C. (2016). Freestyle: Erste Tricks mit Alpinski und Snowboard. Sportpraxis, 57 (1+2), 17-21.

Theis, C. (2015). Schlingentraining: Fit mit dem eigenen Körpergewicht. Sportpraxis – Sonderheft: Trends im Sport, 56, 62-66.