Dr. PD Tim Bindel

 

Dr. PD Tim Bindel übernimmt im Wintersemester 16/17 die Vertretungsprofessur.

Kontakt:

Email:     tbindel@uni-mainz.de
Raum:    01-119 in "Bau Q"

Tel.: 06131 (39-) 20783

Sprechstunde: Mi 15-16 h

 

 

 

Forschungsschwerpunkte

Kinder- und Jugendsport
Sport in sozialer Verantwortung
Didaktik des Sports und des Spielens
Sportethnografie
Informeller Sport und neue Sportkulturen

Forschungsprojekte

Seit 5/2016 FitnessLeben (one-year-of-fitness)

Während es zahlreiche Publikation und Forschungsarbeiten gibt, die sich auf den Körper und seine Trainierbarkeit beziehen, ist bislang wenig ergründet, wie sich das Leben dadurch än-dert, dass Fitness und Gesundheit einen zentralen Stellenwert bekommen. In ei-ner autoethnografischen Herangehensweise werden stufenweise zentrale Themen verschie-dener Fitnesskulturen miterlebt, angefangen beim Self-Tracking, über die Umstellung des Bewegungs- und Ernährungsverhaltens, bis hin zur Idee des Body-Forming. Ich werde u. a. einen Aktivurlaub durchführen, regelmäßig im Fitness-Studio trainieren, einen Personal Trainer engagieren und mich klassischen Herausforderungen der Szenen stellen. Was macht das mit meinem Leben? Dieser Frage wird in einem kulturkritischen Ansatz nachgegangen.
Das Projekt läuft vom 18.5.2016 bis zum 17.5.2017. Im Anschluss werden die ethnographi-schen Befunde im wissenschaftlichen Kontext diskutiert und im Zusammenhang mit der pä-dagogischen Inszenierung von Fitness und Gesundheit verhandelt.

Seit 2014 GOBOX

(Im Rahmen des DSJ-Projekts Sport: Bündnisse! Bewegung – Bildung – Teilhabe; im Rahmen-programm der Bundesbildungsinitiative Kultur macht stark; 150.000€)
GOBOX unterstützt bildungsbenachteiligte junge Menschen beim Erschließen ihres städti-schen Umfelds. In einem Wuppertaler Quartier mit besonderem Entwicklungsbedarf (Arren-berg) wird dazu ein Patenmodell etabliert: Vielseitig und umfangreich engagierte junge Sportlerinnen und Sportler werden dafür gewonnen, solche Kinder und Jugendliche in ihre bewegte Freizeit mitzunehmen, die bislang nur eingeschränkt oder gar nicht auf die Bewe-gungsmöglichkeiten des Stadtteils zugreifen. Im Fokus stehen Kinder und Jugendliche im Al-ter von 11 bis 18 Jahren, die nach der Grundschulphase ihre Handlungsräume erweitern und mit subjektiven Bedeutungen versehen könnten. der Forschungsfokus liegt dabei auf der Fra-ge nach dem „Umgang“ Erwachsener mit Jugendlichen. Niederschwellige Methoden der Motivation zu mehr Sport und Spiel werden exploriert und evaluiert. Ab 2018 wird das Pro-jekt zur Erforschung von Methoden außerschulischer Sportpädagogik ausgebaut.
Förderung: zunächst 130.000
Kooperation: Sportjugend Wuppertal im Stadtsportbund Wuppertal e.V.; Aufbruch am Arren-berg e.V.; Kinder- und Jugendtreff Arrenberg

Seit 2011 Spuren des Schulsports im Schülerleben - SpuSS

(Längsschnittliche Schulsportstudie)

Mit dem Projekt werden Schülerinnen und Schüler als Akteure im Schulsport fokussiert. Ihr Bildungsgang durch etwa 1000 Sportstunden und viele außerunterrichtliche Bewegungsan-gebote soll im Entwicklungsverlauf und im Ergebnis näher untersucht werden. In einem qua-litativen Design (Beobachtungen, Interview, Einzelfallstudien) wird die Sichtweise von Kin-dern auf den Vermittlungsgegenstand Spiel analysiert.

 

Publikationen

Monographien

2015
Bindel, T.: Bedeutung und Bedeutsamkeit sportlichen Engagements in der Jugend. Aachen: Meyer & Meyer.

2008
Bindel, T.: Soziale Regulierung in informellen Sportgruppen. Hamburg: Czwalina.
Wuppertaler Arbeitsgruppe (2008). Bewegung, Spiel und Sport im Schulprogramm und im Schulleben. Aachen: Meyer & Meyer.

In eigener Herausgeberschaft

2011
Bindel, T.: (Hrsg.). Feldforschung und ethnographische Zugänge in der Sportpädagogik. Forum Sportpädagogik, Band 2. Aachen: Shaker.

Beiträge in Herausgeberschriften

2015
Bindel, T.: Endstation Fitness – Wie viel Funktionalität hält die informelle Sportkultur aus? In G. Stibbe (Hrsg.). Grundlagen und Themen der Schulsportentwicklung. Brennpunkte der Sportwissenschaft, Band 37 (S. 39 – 49). Sankt Augustin: Academia.

2014
Bindel, T.: Von der Bewegten Schule zum Bewegten Ganztag. In E. Balz & P. Neumann (Hrsg.), Schulsport: Anspruch und Wirklichkeit. Deutungen, Differenzstudien, Denkanstöße. Forum Sportpädagogik, Band 6 (S. 61 – 72). Aachen: Shaker.

2013
Bindel, T.: Perspektiven und Verständigung im Grundschulsport. In P. Neumann & E. Balz (Hrsg.), Sportdidaktik. Pragmatische Fachdidaktik für die Sekundarstufe I und II. (S. 156 – 166). Berlin: Cormelsen.

2011
Bindel, T.: Feldforschung und Sportpädagogik. Erläuterungen zu einer „schwierigen Beziehung“. In T. Bindel (Hrsg.), Feldforschung und ethnographische Zugänge in der Sportpädagogik. Forum Sportpädagogik, Band 2 (S. 7 – 15). Aachen: Shaker.

2011
Bindel, T.: Forschungswerkstatt Sportethnographie – Chancen und Schwierigkeiten bei der Vermittlung ethnographischen Arbeitens im Sportstudium (S. 221 – 230). In T. Bindel (Hrsg.), Feldforschung und ethnographische Zugänge in der Sportpädagogik. Forum Sportpädagogik, Band 2 (S. 7 – 15). Aachen: Shaker.

2011
Bindel, T.: Mit Kindern spielen lernen. In P. Neumann & E. Balz (Hrsg.), Mehrperspektivischer Sportunterricht. Didaktische Anregungen und praktische Beispiele. Band 2. (S. 107 – 119). Schorndorf: Hofmann.

 

Beiträge in Fachzeitschriften

2015
Bindel, T. : Weiter streiten! Die Abschaffung der Bundesjugendspiele und was die Sportpädagogik daraus lernen kann. sportpädagogik, 39 (6), 38 – 42.

2015
Bindel, T.: Das Spielen im Sportunterricht erhalten. In sportpädagogik, 39 (3+4), 1 – 8).

2014
Bindel, T. & Balz, E. Informeller Sport in der Schule. In sportpädagogik, 38 (1), 2 – 6.

2013
Bindel, T.: „Richtiger“ Sport (?) – Ergebnisse einer qualitativen Längsschnittstudie zum jugendlichen Sportengagement. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung, 1 (1). 79 – 98.

2011
Bindel, T.:„Man muss sich selbst integrieren!“ Jugendliche im Gruppensport. In J. Baurmann & E. Neuland (Hrsg.), Jugendliche als Akteure. Sprachliche und kulturelle Aneig-nungs- und Ausdrucksformen von Kindern und Jugendlichen. (S. 177 – 189). Frankfurt a. M.: Peter Lang.

2011
Bindel, T.: Generationale Bezugnahme im Kontext institutionalisierten Spielens – eine Ethnographie des Sportunterrichts in der Grundschule. Spectrum der Sportwissenschaften, 23 (1). 5 – 24.